Wann kommt die erste Lifetime Mortgage?

Bis Ende 2007 gab es zwar einzelne Produktangebote bzw. Lösungen, mit denen der Verzehr von Immobilienkapital möglich ist. Allerdings keine "echte" Reverse bzw. Lifetime Mortgage, die eine lebenslange Laufzeit besitzt und damit dem Kunden auch ein lebenslanges Wohnrecht garantiert. Warum aber tun sich nationale und internationale Finanzinstitute schwer mit der Einführung eines solchen Produktes?

Über die Antworten lassen sich nur Vermutungen anstellen. Allerdings handelt es sich bei den Lifetime Mortgages um eher komplexe Instrumente und die Risiken erfordern einen sorgfältigen Umgang mit der Kalkulation und der Steuerung dieser Risiken. Banken haben zwar Know-How über Kreditgeschäften, aber weniger über den Versicherungscharakter (Stichwort Langlebigkeitsrisiko). Lebensversicherer wiederum haben kaum mit Kreditgeschäften zu tun. Und Immobilienspezialisten fehlt das Wissen um den Umgang mit der Langlebigkeit und z.T. auch mit dem Kreditgeschäft, wenn sie ansonsten nur mit Kauftransaktionen zu tun haben. Ausländische Spezialisten verfügen zwar über alle notwendigen Kenntnisse, müssen aber erst einmal den Markt einschätzen und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen prüfen (Stichwort: BaFin - Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht).

Ende November fand in Frankfurt die erste deutsche Konferenz über Reverse Mortgages statt. An zwei Tagen referierten Experten über alle möglichen Aspekte (nur - leider - kaum über die Kalkulation eines solchen Produktes) und die ca. zwei Dutzend Teilnehmer nahmen als Essenz mit, dass es ein Potenzial in Deutschland gäbe, aber die Herausforderungen eines Marktauftritts nicht zu unterschätzen seien.

Derweil mehren sich in den letzten Monaten die Zeitungsberichte und Artikel in Zeitschriften und es sind auch schon Institute aus der Deckung gekommen. So will die Investitionsbank in Schleswig-Holstein ein Produkt auf den Markt bringen. Die Valovis Bank (ehemalige Karstadt Hypothekenbank) möchte zumindest als Finanzierer eines Produktes aktiv werden. Und wer weiß - vielleicht arbeitet das eine oder andere Institut, die Vertreter zur Konferenz entsendet haben, ebenfalls an einem Produkt.

Wann kommt die erste Lifetime Mortgage? Einfache Frage - aber keine Antwort. Noch nicht. Das Momentum im Markt ist derzeit stark und zudem scheint auch die KfW Interesse an dem Thema gefunden zu haben (Stichwort Rückversicherung a la den US-amerikanischen HECMs). Es ist sehr gut möglich, dass in 2008 sogar mehrere Anbieter in Deutschland ein Produkt anbieten werden. Man könnte sogar Wetten darauf abschließen. www.immobilienverzehr.de wird berichten.



zurück
Aktuelles

03.03.2010
Derzeitiger Stand der Immobilienrente in Deutschland
  In den vergangenen Monaten hat sich auf dem Gebiet der... 
[mehr]
Kommentar

James Hickey: Reverse Mortgages – the challenge in education and acceptance
From experience in Australia (and New Zealand), where reverse mortgage lending... 
[mehr]