Herzlich Willkommen

Sie befinden sich auf der Internetseite www.immobilienverzehr.de - dem Informationsportal über die Möglichkeiten und Grenzen des Verzehrs von Immobilienkapital mit Reverse bzw. Lifetime Mortgages in Deutschland. Diese Seite richtet sich an Privatpersonen, Fachleute und Forscher und liefert neben grundlegenden Informationen auch Expertenmeinungen, weiterführende Literatur und Neuigkeiten.

 

Immobilienkapitalverzehr - was ist das?

In Deutschland besitzen ca. 50% der Rentnerhaushalte ein Eigenheim, das heißt ein Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus oder eine Eigentumswohnung. Trotz des Vermögenswertes, den das Eigenheim darstellt, kann es vorkommen, dass ältere Wohneigentümer nicht genügend finanzielle Mittel besitzen, um alle notwendigen Ausgaben tätigen zu können. In manchen Fällen ist die Altersrente zu gering oder es bestehen keine oder nur geringe betriebliche oder private Altersrenten. In anderen Fällen sind Reparaturen oder bspw. ein neues Auto nötig, die aus anderen Vermögensquellen nicht oder nur unvollständig bezahlt werden können.

Derzeit bleibt älteren Wohneigentümern, insbesondere Ruheständlern, in Deutschland fast nur die Möglichkeit des Verkaufs, um Immobilienkapital "mobil", d.h. flüssig zu machen. Nur auf diese Weise kann das in der Immobilie gebundene Kapital für andere Zwecke genutzt werden. Der Nachteil: das Wohnrecht ist in aller Regel nach dem Verkauf nicht mehr gegeben und das Eigenheim ist damit praktisch verloren.

Immobilienverzehrprodukte bieten eine Lösung - mit ihnen kann der Wohneigentümer frische finanzielle Mittel erhalten und gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus oder seiner Wohnung behalten. Insbesondere die Reverse bzw. Lifetime Mortgages stellen solche Finanzinstrumente dar und sind außerhalb Deutschland in vielen Ländern seit Jahren bekannt.

 

Wie funktioniert eine Reverse bzw. Lifetime Mortgage? 

Eine Reverse bzw. Lifetime Mortgage ist ein Kreditgeschäft, das sich jedoch von einem herkömmlichen Immobiliendarlehen deutlich unterscheidet. Der Kreditnehmer nimmt heute einen Kredit auf, leistet aber über die gesamte Laufzeit keine Zins- und Tilgungsleistungen. Der gesamte Kreditbetrag inkl. sämtlicher Zinsen wird erst fällig, wenn der Kreditnehme, (bzw. beide Kreditnehmer bei Paaren) verstorben ist. Der Kunde bleibt damit Eigentümer der Immobilie und behält damit das Wohnrecht. Gleichzeitig erhält er heute Geld und muss den Kredit nicht zu seinen Lebzeiten zurückbezahlen. International sind diese Produkte daher als Reverse Mortgage - umgekehrte Hypothek - bekannt geworden.

In einigen Ländern ist der Begriff Reverse Mortgage gängig, in anderen wird häufiger von der Lifetime Mortgage gesprochen. Da es sich in der Regel um einen Immobilienkredit handelt, dessen Laufzeit an das Leben des Kreditnehmers gebunden ist, erscheint die Bezeichnung Lifetime Mortgage exakter (frei übersetzt: lebenslanger Kredit oder Lebenshypothek).

 

Für wen eignen sich diese Produkte? 

Grundsätzlich kann eine Reverse Mortgage jedem ältern Wohneigentümer zu zusätzlichen finanziellen Mitteln helfen. Prinzipiell lässt sich jedes Immobilienkapital verzehren. Allerdings sollte der Wohneigentümer genau überlegen, ob er dieses Geld wirklich benötigt. Möglicherweise bestehen Alternativen, die vorteilhafter sind. Nicht selten möchten ältere Menschen ihren Liebsten ein Erbe hinterlassen. Ob eine Reverse Mortgage Sinn macht, muss der Einzelfall entscheiden. Sofern geeignete Produkte zur Verfügung stehen, können sich aber ältere Menschen Wünsche erfüllen, die sie zuvor nicht für möglich gehalten haben - auch ist es nicht notwendig, das gesamte Immobilienkapital zu verzehren, oftmals erweisen sich schon kleinere Geldbeträge als ungemein hilfreich.

 

Wer bietet eine Reverse Mortgage an ? 

Gegenwärtig (September 2007) gibt es noch keine Reverse Mortgages in Deutschland. Dennoch lohnt es sich für Privatpersonen schon heute, über einen Immobilienkapitalverzehr nachzudenken. Es ist durchaus vorstellbar, dass schon im Jahr 2008 erste Produkte auf dem deutschen Markt erscheinen. Das Interesse in der Finanzindustrie an diesen Produkten ist groß und bei den Finanzdienstleistern mehren sich die Anfragen von älteren Wohneigentümern, die nach einer Möglichkeit suchen Immobilienkapital zu verzehren.
 
Gleichwohl gibt es nur sehr wenige Experten in Deutschland. Forschung über Reverse/ Lifetime Mortgages wird praktisch (bisher) nicht betrieben. Für Deutschland ist eine größere Bekanntheit des Immobilienverzehrs wünschenswert - allerdings sind insbesondere Finanzinstitut gefordert, sich mit diesen Produkten vertraut zu machen und Lösungen für den deutschen Markt zu entwicklen.
 
Auf www.immobilienverzehr.de werden Sie mehr über Produktentwicklungen in Deutschland erfahren - der gelegentliche Besuch dieser Seite sollte sich daher für Sie lohnen. Nutzen Sie auch die Newsletter-Funktion (oben rechts), um sich bequem über wichtige Neuigkeiten informieren zu lassen.

 

Dieses Informationsportal speist sich aus den Erfahrungen mit Reverse Mortgages in anderen Ländern. Obwohl es derzeit keine Produkte in Deutschland gibt, werden sich zukünftige Angebote auch an Lösungen aus dem Ausland orientieren. Auf den folgenden Seiten finden Sie daher verschiedene Rubiken:

  • Produkte: Hier erfahren Sie, wie eine Reverse Mortgage funktioniert und welche Risiken und Chancen mit ihnen verbunden sind
  • Märkte: Dieser Bereich befasst sich mit Entwicklungen in anderen Ländern und berichtet ausführlich von ausgewählten größeren Märkten
  • Info-Pool: Hier finden Sie weiterführende Informationen, insbesondere Neuigkeiten und ausgewählte Artikel zum Thema. Ganz besonders interessant sind die Kommentare von Experten auf dem Gebiet der Reverse Mortgages.

 

 

Aktuelles

03.03.2010
Derzeitiger Stand der Immobilienrente in Deutschland
  In den vergangenen Monaten hat sich auf dem Gebiet der... 
[mehr]
03.03.2010
 Dissertation "Kalkulation von Reverse bzw. Lifetime Mortgages" mit Haniel-Preis ausgezeichnet
  Dr. Mike Schneider erhielt am 21. November 2009 für seine... 
[mehr]
04.08.2009
Dissertation "Kalkulation von Reverse bzw. Lifetime Mortgages" mit Duisburger National Bank-Preis ausgezeichnet
Dr. Mike Schneider erhielt am 14. Mai 2009 für seine Doktorarbeit im... 
[mehr]
Kommentar

Claude Taffin: Reverse mortgage appears in France
A Ruling of March 2006, which reformed the way mortgage guarantee functions in... 
[mehr]